Corona-Krise/schrittweise Lockerung der Schulschließung

Diese Seite soll Sie so gut wie möglich informieren.

 

Für weitere Infos nutzen Sie bitte auch diese Seiten

Homepage Stadt Wittstock

Landesregierung

 

27.04.2021 13.30 Uhr

Wegen auftretender Missverständnisse werden die Testtage

ab kommender Woche für alle wie folgt festgelegt:     

1. Test→             erster Schulbetrittstag der Woche

2. Test→             zwei Kalendertage später

 

 

22.04.2021 9.50 Uhr

Das Gesundheitsamt hat die Quarantänezeit für die betroffenen Lehrkräfte bis einschließlich 30.04.2021 festgelegt. Deshalb werden die Klassen 6a und 6b bis zum 30.04.2021 In Distanz unterrichtet. Nachfragen bitte an die Klassenleiterinnen richten.

21.04.2021 9.15 Uhr

In unserer Schule hat sich eine Person mit dem Corona-Virus angesteckt. Deshalb müssen eine Lerngruppe und einige Lehrkräfte in Quarantäne. Aus diesem Grund werden die beiden 6.Klassen vorläufig ausschließlich im Distanzunterricht unterrichtet. Wir wünschen der infizierten Person einen milden Verlauf und eine baldige Genesung.

20.04.2021 9.45 Uhr

Vielen Dank an unsere Eltern und an die Schülerinnen und Schüler für die reibungslose Vorlage der negativen Testbestätigungen. Einige wenige Hinweise aber doch.

Die Kinder testen sich zweimal in der Woche, aber die Negativbestätigung muss jeden Tag mitgebracht werden. Also legt die Schülerin/der Schüler am Dienstag z.B. die gleiche Bestätigung wie am Montag vor.

Diese Formulare anzuschauen geht schneller als in Listen nachzuschauen, ob gestern die Bestätigung schon vorgelegen hat.

 

19.04.2021, 13.45 Uhr

Der erste Schultag mit "Testpflicht" liegt hinter uns. Ein großes Lob gibt es in diesem Fall für die Eltern und unsere Schülerinnen und Schüler, denn deutlich mehr als 95% hatten ihre Negativbestätigungen griffbereit. Bei den fehlenden handelte es sich oft um Missverständnisse, die nach ca. 1 Stunde abschließend geklärt waren. Dafür bedanken wir uns ausdrücklich.

Gleichzeitig hoffen wir, dass es Morgen früh wieder genauso gut klappt. Also Test machen, Negativbestätigung einpacken!

16.04.2021, 10.10 Uhr

Liebe Schülerinnen und Schüler, liebe Eltern,

am Montag, dem 19.04.2021, beginnt der erste Schultag mit Testpflicht. Das heißt, die Schülerinnen und Schüler müssen sich zweimal pro Schulwoche unter Aufsicht der Eltern selbst zu Hause testen. Die große Mehrzahl der Eltern hat sich die Tests angefordert, sodass wir wieder ein kleines Stück sicherer in der Schule sind.

Selbstverständlich testen sich auch die Lehrkräfte und alle anderen in der Schule Tätigen.

Die Schülerinnen und Schüler dürfen nur noch das Schulgelände betreten, wenn sie die aktuell ausgefüllte Negativbestätigung vorzeigen können. Wenn diese Bestätigung vergessen wird, müssen wir die Eltern anrufen und das betreffende Kind muss abgeholt werden. Liebe Eltern, achten Sie deshalb bitte sehr genau darauf, dass Ihr Kind diesen Zettel in der Mappe bei sich hat und er auch entsprechend ausgefüllt ist.

Bitte bleiben Sie gesund!

 

Donnerstag, 15.04.2021 11.30 Uhr

Ab Montag müssen Erziehungsbeechtigte, wenn sie das Schulhaus betreten möchten einen Nachweis über einen negativen Corona-Test vorlegen.

Zitat aus dem Testkonzept:

"Sofern Erziehungsberechtigte im Einzelfall die Schule betreten wollen bzw. müssen, erfüllen sie die Anforderungen des § 17a der Eindämmungsverordnung durch die Vorlage einer tagesaktuellen Bescheinigung über einen Antigen-Schnelltest oder eines anderen Tests auf das Coronavirus SARS-CoV-2 mit negativem Testergebnis."

 

Donnerstag, 15.04.2021 10.00 Uhr

Bisher sind an der Schule Tests nur in begrenzter Anzahl vorhanden. Deshalb erhalten die Schülerinnen und Schüler, deren Eltern der Übergabe zugestimmt haben, vier Testkits für zu Hause. Diese sollen für die Schulwochen vom 19.04.2021 bis zum 30.04.2021 genutzt werden, also bitte noch nicht in der jetzt laufenden Woche.

 

Mittwoch, 14.04.2021 8.00Uhr

Auch das Video mit der Testanleitung auf der Homepage des MBJS ist sehenswert, deshalb hier der Link

Video

Das Kind "bohrt" sich selbst in der Nase. Damit entscheidet es selbst, wann es unangenehm wird. Auch das könnte Ängste abbauen.

 

Dienstag, 13.04.2021 11.00 Uhr

Liebe Eltern,

im Moment häufen sich Anfragen rund um Problematik "Corona-Tests" . Bitte richten Sie diese an die Klassenleiter am Besten per EMail. Das Sekretariat ist sonst damit überlastet.

 

Dienstag, 13.04.2021 11.00 Uhr

Die Augsburger Puppenkiste hat ein Erklärpuppenspiel zu den Corona-Tests veröffentlicht. Vielleicht hilft es dabei, Berührungsängste zu den Tests abzubauen.

Link zum Youtube-Video

 

Sonntag, 11.04.2021, 10.00 Uhr

Informationen zum Testkonzept des MBJS

Gebrauchsanleitung für die Selbsttests

Formular Negativbestätigung

Einverständniserklärung Aushändigung der Selbsttests

Elterninformation

Elternbrief

Testkonzept Schule 090421

 

 

Sonntag, 21.03.2021, 19.50 Uhr

Präsenzpflicht ausgesetzt - hier die Pressemitteilung

Pressemitteilung

Mittwoch, 17.03.2021, 13.20 Uhr

Wie versprochen Neuigkeiten zum Testverfahren in einer Pressemitteilung der Ministerin Ernst:

Pressemitteilung

 

Dienstag, 16.03.2021, 12.40 Uhr

Seit gestern Abend "RBB-Aktuell" ist bekannt, dass das MBJS die Teststrategie für die Schülerinnnen und Schüler ändern wird. Näheres ist noch nicht bekannt. Deshalb können wir noch nicht mit den Tests an der Schule beginnen.

Unsere Erfahrungen im Wechselunterricht zeigen, dass bei einigen Schülerinnen und Schülern während des Distanzunterrichts die Lerneinstellung gelitten hat. Deshalb bitte ich die Eltern, intensiver die Anfertigung der Hausaufgaben zu kontrollieren.

Vielen Dank!

 

 

Montag, 15.03.2021, 12.00 Uhr

Sehr geehrte Eltern der Schülerinnen und Schüler der Waldring-Grundschule,

heute wende ich mich an Sie mit einer besonderen Bitte.

Wie Sie wissen, findet seit dem 22.02.2021 an unserer Schule Wechselunterricht statt. Das heißt, die Schülerinnen und Schüler haben an jeweils jedem 2.Schultag „Präsenzunterricht“, das heißt sie lernen hier in der Schule. An den anderen Tagen sind die Kinder zu Hause und erledigen Aufgaben im „Distanzunterricht“. Es gibt aber auch Kinder, die das Recht auf Notbetreuung haben. Diese Schülerinnen und Schüler sind also an allen Schultagen im Schulhaus. Sie werden teilweise in extra eingerichteten Gruppen in extra Räumen betreut. Bisher konnten wir diese Betreuungsaufgaben durch Praktikanten und Studenten absichern. Die Praktika enden jedoch Ende März, also mit den Osterferien. Auch das Sommersemester an den Unis beginnt wieder im April, sodass wir ein Personalproblem bei der Notbetreuung bekommen.

Die momentan wieder steigenden Corona-Zahlen lassen vermuten, dass es auch nach dem 12.04.2021 eine Notbetreuung an unserer Schule geben muss.

Daraus resultiert jetzt meine Bitte an Sie. Ich kann, auf Honorarbasis, Personen für die Notbetreuung einstellen. Sollten Sie also Zeit haben und möchten sich ein paar Euro dazu verdienen, rufen Sie mich bitte in der Schule an. Wir könnten dann über Details reden und Sie könnten natürlich auch Ihre Fragen stellen. Dieses Angebot würde ich auch gern an interessierte Omas und Opas richten.

Mit freundlichen Grüßen

Thomas Winter

 

Montag, 22.02.2021 11.00 Uhr

Seit heute ist wieder Präsenzunterricht im Wechselmodell. Ich glaube, es gibt niemanden, der sich nicht darüber freut. Sollte es am Anfang noch etwas ruckeln, bitten wir um Verständnis. Wir hoffen natürlich,dass wir nicht noch einmal in den vollständigen Distanzunterricht gehen müssen. Was wir dafür tun können, werden wir machen. Wichtig ist - Hygieneregeln einhalten!

 

Montag, 21.12.2020, 12.00 Uhr

Das Prozedere der Antragstellung für die Notbetreuung ab dem 04.01.2021 ist nun wohl geklärt. Auf der Homepage der Stadt Wittstock ist das Alles erläutert. Dort finden Sie auch ein Antragsfomular und die entsprechende Adresse, an welche dieses Formular zu senden ist.

 

Sonntag, 20.12.2020 18.00 Uhr

Nun ist es also doch noch passiert. Eine Person aus unserer Schule ist positiv auf das Corona-Virus getestet worden. Alle Schülerinnen und Schüler sowie alle Lehrkräfte und Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter unseres Hauses hoffen, dass die Infektion einen milden Verlauf zeigt.

Im Zuge der Kontaktnachverfolgung sind bzw. werden durch das Gesundheitsamt für einige Lehrkräfte und Schülerinnen und Schüler Quarantäneanordnungen ausgesprochen. Diesen Personen wünschen wir ebenfalls alles Gute und hoffen, dass sich niemand angesteckt hat.

 

Thomas Winter

 

Sonntag, 20.12.2020, 18.00 Uhr

Es häufen sich Anfragen zu den ab dem 04.01.2021 beginnenden Notbetreuungen in der Schule. Insbesondere bei der Antragstellung ist noch Einiges zu beschließen. Sobald ich genau Bescheid weiß, werde ich hier darüber informieren, verweise aber bereits jetzt auf die Seiten der Landesregierung, des Landkreises und der Stadt Wittstock.

 

Montag, 14.12.2020 9.45 Uhr

Inzwischen sind wir durch das MBJS informiert worden, wie die neuen Maßnahmen an unserer Schule umzusetzen sind. Hier das Wichtigste zusammengefasst:

1. In der Zeit vom 14.12.2020 bis 18.12.2020 findet Präsenzunterricht statt. Die Erziehungsberechtigten haben jedoch das Recht, ihre Kinder zu Hause zu behalten. Das kann im Sinne einer "freiwilligen Quarantäne vor Weihnachten" sehr sinnvoll sein.

2. In der Zeit vom 19.12.2020 bis zum 03.01.2021 sind Weihnachtsferien.

3. In der Zeit vom 04.01.2021 - 08.01.2021 findet Distanzunterricht statt. Das heißt, alle Kinder bleiben zu Hause. Eine Notbetreuung wird angeboten. Welche Kinder das Recht auf Notbetreuung haben, wird noch (nicht durch die Schule) festgelegt.

4. Welche Regelungen ab dem 11.01.2021 gelten, wird durch Landesregierung noch festgelegt.

 

Montag, 07.12.2020, 11.45 Uhr

Unter diesem Beitrag findet ihr die "verschärften" CORONA-Regeln für unser Haus. Leider haben die Maßnahmen dieses "Lockdown light" nicht zu einer spürbaren Senkung der Infektionszahlen in Deutschland geführt. Auch im Landkreis OPR sind die Zahlen jüngst wieder kräftig angestiegen. Es sind auch mittlerweile ziemlich viele Schulen mit Quarantänemaßnahmen und ähnlichem unmittelbar betroffen. Wir hatten bis jetzt eine große Portion Glück. Es ist aber auch dem Verhalten aller zu danken, dass die Waldring-Grundschule noch nicht von diesen Maßnahmen betroffen war.

Jedoch haben wir sehr große Anstrengungen unternehmen müssen, um wegen des hohen Krankenstandes bei den Lehrkräften möglichst wenig Unterricht ausfallen zu lassen. Wir haben den Lehrereinsatz mehfach verändert, um unseren Klassen "feste" Lehrkräfte z.B. in Deutsch oder Mathematik zur Verfügung zu stellen.

Leider dürfen wir keine Weihnachtslieder singen aber insgesamt drei Weihnachtsbäume erstrahlen in hellem Licht und zaubern auch ein kleines Leuchten in die Kinderaugen ...

 

Seit dem 01.12.2020 gilt ein neue Eindämmungsverordnung. Deshalb müssen wir einige Regeln unserer Hygieneordnung verändern.

1. Die Schülerinnen und Schüler müssen jetzt den Mund-Nasen-Schutz auch auf dem Schulhof und an den Bushaltestellen tragen.

2. Es darf im gesamten Schulhaus nicht gesungen oder Blasmusik gemacht werden.

3. Sportunterricht darf nur noch mit halben Klassen in der Turnhalle durchgeführt werden. Deshalb können wir nicht mehr alle Sportstunden aus dem Stundenplan als Sportstunden durchführen

4. Alle Erwachsenen müssen auf dem Schulgelände stets einen Mund-Nasen-Schutz tragen, also auch im Unterricht. Das gilt auch für Besucher unserer Schule. Während der Zeiten des Stoßlüftens dürfen auch die Erwachsenen den MNS absetzen.

Wir bitten um Verständnis für die Regeln und um Einhaltung der Regeln!

 

 

Dienstag, 17.11.2020 13.55 Uhr

Das MBJS stellt uns einen kleinen Leitfaden zur Verfügung, wie wir mit Erkältungskrankheiten umgehen sollten.

Plakat

 

Freitag, 06.11.2020 13.20 Uhr

Brief an die Eltern von Frau Ernst

Heute habe ich einen Brief der Ministerin Frau Ernst erhalten, den ich Ihnen hiermit zur Kenntnis gebe. Bleiben Sie gesund!