Berichte

Lesewettbewerb der Waldring-Grundschule

Teilnehmer

Zu einer guten Tradition ist es schon geworden, dass die Schülerinnnen und Schüler der Jahrgangsstufen 4 - 6 ihre besten Leser ermitteln.  Alle Klassen haben vorher Ihre Besten "erlesen", so dass das Finale am 13.11.2018 starten konnte. Als Siegerinnen bzw. Sieger wurden Nele Albrecht, Klasse 4b, Dominik Wehde, Klasse 5a und Mia lotta Mähl, Klasse 6b gekürt Diese drei dürfen unsere Schule beim Lesewettbewerb der Stadt Wittstock vertreten.

 

Sieger

 

 

 

Lesen Sie hier die Einladung für das Musical: "Die magische Reise ins Schokoladenland"

Einladung Musical

 

Waldolympiade am 15.05.2018

 

An diesem schönen sonnigen Dienstag begaben wir uns also wie so oft nach Alt Daber. Dieses Mal jedoch durften die 4., 5., und 6. Klassen mit dem Fahrrad fahren, so dass wir die anderen Schülerinnen und Schüler mit Bussen nach Wittstock zurück bringen konnten. Unser Dank gilt dafür der Polizei und der ORP für die unkomplizierte Unterstützung bei der Logistik. In Alt Daber hatten wir dadurch etwas mehr Zeit und konnten die die durch die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Stadtforst Wittstock vorbereiteten Stationen in vollen Zügen genießen. Alle Beteiligten fanden lobende Worte für diese Veränderungen. So wurde auch diese Waldolympiade ein voller Erfolg.

Wir danken insbesondere Frau Höppner und Herrn Bischoff für ihre fleißige Arbeit bei der Vorbereitung und Durchführung der "Waldolympiade".

 

 

 

Edda und Imme sind stolze Preisträger

Früh übt sich, was eine Meisterin werden möchte! Das dachten sich bestimmt auch Eva Edda und Uda Imme Thonack und beteiligten sich an einem Kreativwettbewerb der Ingenieure Brandenburgs. Aufgabe war es eine Brücke zu entwerfen.

"

Der Beitrag unserer beiden Waldring-Grundschüler ist wirklich toll geworden.

So kam es, dass sie in dieser Woche nach Potsdam zur Preisverleihung eingeladen wurden.

Dort bekamen Edda und Imme den 4. Preis für Ihre Konstruktion unter anderem auch von der Brandenburgischen Bildungsministerin Frau Ernst verliehen.

Wir sagen: Herzlichen Glückwunsch und weiter so!

 

 

 

Hier finden die Schüler der Klassen 6 Ihre Aufgabe für das Musikprojekt im PC-Unterricht:

 

Aufgabenstellung für das Projekt „Mein Star“

 

Erarbeitet eine Präsentation zu einem von euch selbst gewähltem Musikstar oder einer Musikgruppe.

Inhalt der Präsentation könnten Biografie, veröffentlichte CD/DVD/youtube-Channels, Konzerttermine, Auszeichnungen und Ehrungen, Besonderheiten, Mitglieder der Gruppen oder besondere Begebenheiten aus dem Leben deines Stars sein.

Einzelkämpfer müssen mindestens 6 Folien, Zweiergruppen mindestens 8 Folien anfertigen. (z.B. 1. Folie Gliederung, 2. Folie Biografie, 3. Folie größte Erfolge/Auszeichnungen, 4.Folie Zusammenarbeit mit anderen Stars der Szene, 5. Folie veröffentlichte CD/Videos, 6. Folie Konzerttermine, geplante Projekte 7. Folie Fotogalerie, 8.Folie Videos, 9. Folie Fragebogen, …) Gern können auch andere Dinge vorgestellt werden.

Diese Folien müssen im Sinne eines schaltbaren Menüs in alle Richtungen verlinkt sein.

Eure Präsentationen sollten mindestens ein Video enthalten.

Eure Präsentation muss eine animierte Fotogalerie mit mindestens 6 Fotos enthalten.

Zum Ende der Präsentation und zur Kontrolle der Aufmerksamkeit eurer Mitschüler soll ein kleiner interaktiver Fragebogen gestaltet werden. (Fragebogen und Auswertung gilt als eine Folie)

Alle Folien sollen attraktiv gestaltet werden. Achtet bitte auf Schriftgröße, Kontraste, Lesbarkeit und Rechtschreibung. Wenn ihr möchtet, dürft ihr euch eure Präsentation testweise vorher an der Smartboard ansehen

Für die Erarbeitung der Präsentation habt ihr insgesamt 8 PC-Stunden Zeit.

Für diese Präsentation erhaltet ihr zwei Zensuren im Fach Musik. Mit der ersten Zensur wird die POWERPOINT-Präsentation bewertet, die zweite Zensur erhaltet ihr für den Vortrag, den ihr zu dieser Präsentation halten sollt. Zweiergruppen müssen den Vortrag gut erkennbar aufteilen, so dass jeder Schüler zu bewerten ist.

EXTRA – Hinweis für Lennox und Robert: Es geht nicht darum, wer die albernste Präsentation gestaltet (das seid ihr – klar), sondern es soll so sein, dass man diese Präsentation vielleicht auch euren Eltern auf einer Elternversammlung zeigen kann.

 

 

Adventszeit in der Waldring-Grundschule

 

Am 30.11.2017 fand unser inzwischen schon zur Tradition gewordener Adventsmarkt auf unserem Schulgelände statt. Die örtliche Presse hat ausführlich berichtet, so dass für uns nur noch bleibt "Danke" zu sagen. Wie in jedem Jahr hatten wir sehr viele Helferinnen und Helfer, die mit großem Einsatz für den Erfolg dieser Veranstaltung gesorgt haben.

 

Danke sagen wir auch an die Sängerinnen und Sänger des Chores, die auf dem Wittstocker Weihnachtsmarkt ihr Können unter Beweis stellten. Frau Sehmrau und Frau Wojciechwicz werden mit dem Chor auch in der nächsten Woche noch in einer Senioreneinrichtung unterwegs sein.

 

Auch auf diesem Wege möchten wir all unseren Freunden und Unterstützern ein frohes Weihnachtsfest und einen guten Start für 2018 wünschen.

 

 

Vielen Dank für die "Schuhkartons"

 

Auch in diesem Jahr haben unsere Schüler sich wieder mit 35 Paketen an der Aktion "Weihnachten im Schuhkarton" beteiligt. Wir glauben, dass das eine sehr gute Aktion ist.

Deshalb möchten wir uns auf diesem Weg bei allen bedanken, die zum Gelingen dieser Initiative beigetragen haben.

 

 

 

 

 

Fußball

 

Unsere Fußballer auf dem Siegertreppchen

 

Am Donnerstag, 21.09.2017, fand in Neuruppin im Rahmen der Veranstaltungsreihe "Jugend trainiert für Olympia" das Kreisfinale der Fußballer statt. Unser Team, das von Herrn Mahnke betreut wurde, wurde hervorragender Dritter und stand somit auf dem Siegertreppchen. Unser Oskar Deike aus der 5a wurde als "Bester Torwart" geehrt.

 

Wir sagen "Herzlichen Glückwunsch!"

 

 

Erster Sponsorenlauf

 

Am Freitag, 8.9.2017 fand der erste "Sponsorenlauf" an der Waldring-Grundschule statt. Ziel war es, dass sich unsere Schülerinnen und Schüler selbst darum kümmern sollten, einen Sponsor für eine Fahrt ins "Blaue" zu besorgen. Gleichzeitig sollte der Lauf auch dazu dienen, dass sich die Kinder einmal öfter bewegen.

Allen Unkenrufen und dem schlechten Wetter zum Trotz, wurde der Lauf ein Erfolg. Das Lag auch daran, dass wir viele externe Unterstützer für diesen Vormittag fanden, die ein attraktives Rahmenprogramm bildeten.

Deshalb bedanken wir uns bei der Feuerwehr, dem Rettungsdienst, der Polizei, den Koordinatoren für nachhaltige Bildung und, und,und. Dank auch an Herr Schröder, der als Moderator für die passende Musik und Stimmung sorgte.

 

 

Kunstprojekt zum Lutherjahr

 

Die Schülerinnen und Schüler der Klasse 6b nahmen gemeinsam mit ihrem Kunstlehrer Herrn Reese an einem schulübergreifenden Kunstprojekt aus Anlass des "Lutherjahres" teil. Die anderen Teilnehmer kamen aus der Polthier-Oberschule und aus dem Gymnasium. Die Leitung des Projekts lag bei Frau Mason-Brown. Drei Tage waren unsere Kinder im Gymnasium tätig.  Am vierten Tag brachten unsere 6bler ihre Gedanken zu Papier. Einige davon sind, noch nicht einmal richtig getrocknet, auf dem Bild unten zu sehn.

 

 

 

 

Wir haben die besten Radfahrer im Kreis OPR

 

Diese Nachricht schlug ein wie eine Bombe: Die Klasse 4a wurde als beste Klasse bei der Fahrradausbildung ausgezeichnet. Die ganze Klasse fuhr zur Auszeichnung durch den Landrat nach Neuruppin und haben sich riesig gefreut, als ihnen der Scheck über 400,00€ für die Klassenkasse übergeben wurde. Aber vor dem Lohn gab es wie immer viel Arbeit. Die Eltern der Kinder haben dafür gesorgt, dass die Fahrräder der Kinder in einem Topzustand waren. Im Sachkundeunterricht wurden die Schülerinnen und Schüler auf die theoretischen Fragen von Herrn Krümmling vorbereitet. Und unsere Schülerinnen und Schüler waren so fleißig, dass sie dieses tolle Ergebnis erzielen konnten. Herzlichen Glückwunsch und vielen Dank an alle, die mitgeholfen haben.

Die beste Einzelleistung konnte übrigens auch ein Waldringschüler nachweisen: Beifall für Finn aus der 4c!

 

 

Viele Medaillen gesammelt

Am 29.06.17 wurden auf der Sportanlage des Gymnasiums die Leichtathletikmeisterschaften des Altkreises Wittstock ausgetragen. Wir danken allen Schülerinnen und Schüler, die daran Teilnahmen für ihre Einsatzbereitschaft. Unsere Bilanz mit 13 eingesammelten Medaillen kan sich wirklich sehenlassen - ein Spitzenwert. Die Siege von Nick und Aliah beim 1000m Lauf bzw. beim Ballwurf ragen natürlich besonders heraus. Wir freuen uns auch darüber, dass endlich wieder Bewegung in unsere Tafel mit den Schulrekorden kommt und wir drei Täfelchen erneuern müssen. Die meisten tollen Platzierungen konnten die Sportlerinnen  und Sportler aus den 4. Klassen erringen. Da hoffen wir natürlich für die nächsten zwei Jahre ...

 

Tolle Bücher für unsere Leseratten

 

 

Am 30.05.2017 bekamen unsere Schülerinnen und Schüler aus den 2. Klassen Besuch. Herr Schedel und Herr Zauft vom Wittstocker Rotary-Club waren zum wiederholtem Mal in unserer Schule zu Gast. Die Schülerinnen und Schüler empfingen die Gäste mit einem Lied. Herr Zauft erklärte den Kindern den Rotary-Club. Die beiden Männer hatten sogar Geschenke dabei. Jeder Schüler bekam ein Buch geschenkt. Herr Zauft erklärte, dass die Bücher vom Rotary-Club und von der Sparkasse Ostprignitz-Ruppin bezahlt wurden. Die Bücher wurden von den Schülerinnen und Schüler sofort in Beschlag genommen und es wurden erste Leseproben vorgetragen. Mit einem lautstarken "Danke" und Applaus wurden die beiden Herren verabschiedet. Weitere Informationen zu den Zielen und zur Arbeit des Rotary-Clubs könnt ihr auf www.wittstock.rotary.de nachlesen.

 

Kunst in der Schule

 

Unsere 5. Klassen haben sich mit dem Thema "Neuinszenierung" beschäftigt. Die Erghebnisse können sich sehen  lassen. Eltern sowie Gäste unserer Schule können die Schülerarbeiten auf dem Flur in einer kleinen Ausstellung bewundern. Vielen Dank dafür!

 

 

 

Waldolympiade voller Erfolg

 

Am 16.05.2017 haben wir unsere mittlerweile 3. Waldolympiade absolvierrt. Die ganze Schule, also 340 Schülerinnen und Schüler, deren Lehrerinnen und Lehrer, einige Eltern sowie andere zahlreiche Helfer machten sich auf den Weg nach Alt Daber. Dort angekommen wurden wir vom Förster Herrn Bischoff und einem gemütlichen Feuer im Pavillon begrüßt. Alle Kinder der 1. und 2. Klasse haben ihre Stationen auf dem Forsthof durchlaufen. Die größte Überraschung für die Kinder war die Feuerwehr, die die Kinder natürlich in Beschlag nahmen. Für die Vorbereitung dieser Stationen müssen wir besonders Herrn Mahnke danken. Die Mitarbeiter des Forsthofes hatten 9 Stationen für die Schülerinnen und Schüler der 3. bis 6. Klassen vorbereitet. Hier konnten sich die Schüler sportlich-spielerisch mit dem Thema Wald beschäftigen. Der Ehrgeiz sorgte dafür, dass insbesondere der Teamgeist gefördert wurde. Am Ende des Tages hatten fleißige Hände eine Bratwurst, ein Getränk und ein leckeres Eis für alle Kinder vorbereitet. Trotz des leichten Regens gab es am ganzen Tag kein Gemecker. Es hat also wieder allen gut gefallen.

Die Schulleitung bedankt sich bei allen fleißigen Helfern auch aus dem JC60, aus dem Kinderhaus Wittstock und bei den Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Wittstock sowie bei allen Mitarbeitern Kollegen, Eltren und anderen Helfern. Ein besonderer Dank geht an Herrn Bischoff und Frau Höppner vom Stadtforst Wittstock..

 

 

 

Vielen Dank

 

Am 24.11.2016 fand bei uns im Haus und auf dem Schulhof der inzwischen 5.Adventsmarkt statt.Im festlich geschmücktem Schulhaus fanden sehr viele Schüler, Eltern und Gäste gemeinsam Zeit sich auf die bevorstehende Adventszeit einzustellen.

Die Kinder bastelten sich einige Geschenke zu Weihnachten. Es wurden Weihnachtslieder gesungen. Die jungen Artisten der Zirkus-AG bewiesen unter den kritischen Augen der Zuschauer ihr Können und auch die Kinder der Gitarren-AG zeigten Fortschritte beim Spiel ihrer Instrumente. Überall roch es weihnachtlich. Alle Gäste des Marktes konnten sich stärken oder ein warmes Getränk zu sich nehmen.

Wir glauben, auch unser 5.Adventsmarkt war ein voller Erfolg.

Das können wir jedoch nur deshalb sagen, weil wir viele fleißige Helfer hatten.

Diesen Helfern, seien es Mitarbeiter unseres Hauses oder Eltern unserer Kinder sei auch auf diesem Wege gesagt:

Vielen Dank! Well done!!

 

Weihnachtsbaum

 

 

 

Am 10.11.2016 fand der Lesewettbewerb unserer Schule statt. Die Sieger findest du in dem Link:

Lesewettbewerb

 

  Theaterbesuch der Klasse 6b Baba

Link anklicken!

 

Die Schülerinnen und Schüler der Klasse 6b besuchten am 04.Oktober 2016 im Rahmen des Unterrichts Politische Bildung das Museum des Todesmarsches in Below. Hier können Sie einige Berichte der Schüler lesen:

 

Am Dienstag, den 4.10.2016, fuhren wir mit dem Fahrrad nach Below. Wir besuchten die Außenausstellung. Wir sind dort angekommen und wurden in 3 Gruppen geteilt. Die Gruppe 1 war im Wald und hat Zeichnungen im Baum angesehen. In der 1 Gruppe waren Doreen, Jolina, Marek, Leoni, Philipp. Der Todesmarsch war 1945. Dann waren wir im Haus und haben Fundstücke, die dort liegen gelassen wurden, angesehen: Rasierer, Messer Holzschuhe, Löffel…

 

Doreen

 

Am Dienstag, dem 04.10.2016 fuhren wir mit dem Fahrrad nach Below. Wir besuchten die Gedenkstätte des Todesmarsches. Als wir angekommen sind wurden wir nett begrüßt und in drei Gruppen eingeteilt. Zuerst war ich in der Gruppe im Wald, wir haben uns die Schnitzereien in den Bäumen angeschaut und darüber geredet wie die Menschen dort gelebt haben. Uns wurde dort auch erklärt das die Menschen sogar die Rinde vom Baum gegessen haben. Danach war meine Gruppe im Haus dort haben wir uns die Fundstücke angeschaut und durften viele Fundstücke auch anfassen. Die dritte Station für unsere Gruppe war die Außenausstellung. Dort haben wir Aufgaben bekommen die wir zu zweit lösen sollten. z.B. über alte Fundstücke, die Strecke des Todesmarsches und über Bilder von dem Todesmarsch. Am meisten hat mich der Wald mit den Schnitzereien  in den Bäumen beeindruckt. In meiner Gruppe waren Doreen , Jolina, Marek, Philipp, Hamza und Leoni.

 

Leoni

 

Am Dienstag, den 04.10.16 fuhren wir mit dem Fahrrad nach Below. Wir besuchten die Gedenkstätte. Dort wurden wir in verschiedenen Stationen aufgeteilt. Die erste Station war in dem Gebäude, die zweite Station war im Wald und die dritte Station war auch draußen. Dann waren wir im Wald. Dort stand ein Baum in dem Träume reingeritzt wurden vor langer Zeit. Draußen standen Glastafeln auf denen der Weg des Todesmarsches drauf stand und Glaskästen in denen Dinge von Früher gefunden wurden z.B.: Löffel, Messer, Rasierer, Leder, Brillen, Schuhe, Töpfe und Becher. Der Todesmarsch begann 1945 Winter und endete 1945 im Frühling. Besonders beeindruckt war ich von in den Bäumen eingeritzten Buchstaben und Zeichen. Der Tag in Below hat mich besonders  inspiriert und beeindruckt.

 

Lea

 

Am Dienstag, den 4.10.2016 fuhren wir die Schüler der 6. Klasse von der Waldring-Grundschule mit dem Fahrrad zur Gedenkstätte des Todesmarsches in den Belower Wald. Dort warteten zwei Frauen, die uns eine kleine Einleitung über den Todesmarsch 1945gaben, so dass wir uns in diese Geschichte hinein finden konnten. Wir wurden in 3 Gruppen eingeteilt. Die 1.Gruppe ging in den Wald und Frau Zillmann hat uns im Wald die Schnitzereien an den Bäumen und die Spuren auf dem Waldboden gezeigt und uns erklärt was sie heißen z.B. die Rübe bedeutet das sie ganz großen Hunger hatten. Die 2. Gruppe ging auf die Plattform wo viele Bilder auf Glastafeln waren und ein paar Texte zu den Bildern. Dort haben wir Aufgaben bekommen. Die 3. Gruppe war im Gebäude und hat sich die Fundstücke angeschaut aus dem Waldboden und Frau Lange hat uns auch ein paar Sätze dazu gesagt. Wir haben dort einen Anzug von den Häftlingen gesehen. Es war ein sehr schöner Tag und es war sehr interessant. Wir haben viel gelernt.

 

Philipp, Lena

 

 

 

 

Das haben unsere Schüler ganz toll gemacht. Vielen Dank an Fabian, Ivo und Philipp sowie an Herrn Mahnke.

 

 

 

Vorankündigung:

 

Am Donnerstag, den 06.10.2016 findet bei uns in der Schule der 1. Spendenlauf statt. Ziel ist es während der vom Förderverein der Waldring-Grundschule durchgeführten Veranstaltungen, dass sich die Kinder eine "Fahrt ins Blaue" verdienen. Dafür sollen sie Sponseren werben, die ihnen gelaufene Runden "bezahlen".

Darum wundern Sie sich nicht, wenn unsere Schülerinnen und Schüler auf Spendensuche sind.

Bitt helfen Sie Ihnen!