Pädagogische Grundorientierungen

Als Grundschule sind wir Schule für alle:

Für Kinder mit unterschiedlicher Begabung, unterschiedlicher Herkunft und mit unterschiedlichen Interessen.

 

Ziel ist es, allen Kindern grundlegende Fähigkeiten und Kenntnisse sowie Methodenkompetenzen zu vermitteln. Dabei sollen sie in die Lage versetzt werden, aktiv in den Lernprozess einzutreten und diesen mitzugestalten. Ebenso soll ihr Sozialverhalten weiter entwickelt und gestärkt werden.

 

Wir wollen die Selbstständigkeit der Kinder fördern und ihnen Wege aufzeigen, Eigenverant-wortung für das Lernen zu übernehmen.

 

Diesen Ansprüchen versuchen wir gerecht zu werden, indem wir für unsere Kinder einen Lern-, Handlungs- und Erfahrungsraum schaffen, in dem sie motiviert arbeiten und sich entfalten können.

 

Aber gesellschaftliche Entwicklungen und neue Erkenntnisse der Lernprozesse fordern Veränderungen in Bezug auf Unterricht und Erziehung. Dabei wollen wir die grundlegenden Bedürfnisse von Kindern nach

 

  • Sicherheit und Geborgenheit
  • neuen Erfahrungen
  • Lob und Anerkennung
  • sozialen Kontakten in der Altersgruppe
  • Einbeziehung aller Sinne

 

unbedingt berücksichtigen.

 

Wir wollen neben der Vorbereitung auf die weiterführenden Schulen Schlüsselqualifikationen vermitteln. Dazu gehören:

- Lernbereitschaft

- Kooperationsfähigkeit

- Selbstorganisation

- Verlässlichkeit

- Eigenverantwortung

- Kreativität

- Flexibilität

- Umgang mit neuen Medien.

 

Im Mittelpunkt steht immer das Kind, das hochbegabte ebenso wie das langsam lernende.

 

Der neue Rahmenplan (gilt ab dem Schuljahr 2017/18) bildet die Grundlage für unsere Unterrichtsarbeit. Ab dem Schuljahr 2018/2019 werden entsprechend den Forderungen dieses Planes die Fächer Gesellschaftswissenschaften und Naturwissenschaften eingeführt.